iusNet Digitales Recht und Datenrecht

Schulthess Logo

Digitales Recht und Datenrecht > Fachbeitraege > Wie Spotify Songs basierend auf Ihren Emotionen vorschlägt

Wie Spotify Songs basierend auf Ihren Emotionen vorschlägt

Wie Spotify Songs basierend auf Ihren Emotionen vorschlägt

Fachbeitrag
Data Analytics

Wie Spotify Songs basierend auf Ihren Emotionen vorschlägt

Musik ist etwas wunderbares. Sie kann aufmunternd wirken, sie kann beruhigen oder zu Aktivitäten anregen. Was auch immer Musik in einem Menschen auslöst, sie berührt einen emotionalen Zustand. Einen emotionalen Zustand der sich immer wieder ändert, womöglich abhängt von der Tageszeit, der Lebensphase, dem Geschlecht, dem Umfeld, der Stimmung, ob man gerade am Joggen ist oder entspannt in der Badewanne sitzt – oder noch breiter umschrieben: Der emotionale Zustand ist abhängig vom Kontext. Die Stimme ist dabei von entscheidender Bedeutung. Denn die Stimme ist das Medium, wie Menschen sich ausdrücken und zugleich von anderen Menschen wahrgenommen werden. Die Stimme ist dabei mehr als nur das artikulierte Wort. Die Stimme des Menschen bildet die Verknüpfung zu den eigenen Emotionen, sowohl von der sprechenden sowie von der empfangenden Person. Ist die sprechende Person aufgeregt, ist die Stimme vielleicht schneller, überschlägt sich und ist höher in der Tonlage. Ist die sprechende Person wütend und lässt eine Tirade an wüsten Beschimpfungen von sich, würden Rhythmus und Tonhöhe wohl allgemein als unfreundlich, unzufrieden oder beängstigend wahrgenommen.

Diese Stimmen und...

iusNet DigR 25.03.2021

 

Der komplette Artikel mit sämtlichen Details
steht exklusiv iusNet Abonnenten zur Verfügung.