iusNet Digitales Recht und Datenrecht

Schulthess Logo

WhatsApp

WhatsApp mit 225 Mio. EUR wegen Datenschutzverletzungen gebüsst

Rechtsprechung
Datenschutzverletzungen
Die irische Datenschutzkommission gab am 2. September 2021 den Abschluss ihrer Untersuchung gegen WhatsApp Ireland Ltd. (WhatsApp) bekannt und spricht eine Geldbusse von 225 Mio. EUR gegen WhatsApp aus. Der Geldbusse zugrunde liegt der Beschluss des Europäischen Datenschutzausschusses (EDPB) vom 28. Juli 2021 und publiziert am 2. September 2021. In ihrem umfangreichen Beschluss hält die EDPB gravierende Mängel der Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung, der Transparenz und der Zweckbestimmung fest. Offenbar hat WhatsApp erklärt, gegen die Entscheidung Berufung einzulegen.
iusNet DigR 28.09.2021

Neue Nutzungsbedingungen von WhatsApp: müssen sie akzeptiert werden oder werden sie nicht umgesetzt werden können?

Fachbeitrag
Data Governance und Compliance
Anfang Jahr kündigte WhatsApp aktualisierte Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinien an. Wer ursprünglich nicht bis am 8. Februar 2021 zugestimmt hatte, hätte den Messanger-Dienst nicht mehr nutzen können. Mehr als drei Monate später kann der Dienst immer noch genutzt werden, auch wenn den neuen Nutzungsbedingungen nicht zugestimmt wurde. Ob die in Aussicht gestellten Nutzungseinschränkungen tatsächlich umgesetzt werden, scheint im Zeitpunkt des Erscheinens dieses Artikels allerdings fraglich.
Caroline Danner
iusNet DigR 26.05.2021